Philosophie

TouchLife eben

TouchLife, wie ich es begreif
Berühren und Leben, Leben berühren
Hände, die Verspannungen spüren

Das Wunder erleben
vom Geben und Nehmen
Bewusstheit erleben vom eigenen Sein
jetzt und hier oder sind wir nur Schein?

Atem so wichtig, im Alltag oft nichtig
Atem ist Leben, ein Kommen und Gehen
Atem mal laut, mal leise, jeder auf seine Weise.

Den Rhythmus im Leben finden
Gedanken der Liebe binden.

Worte verletzen, Körper schmerzen
Körper verletzen, Worte schmerzen
verletztes Herz schmerzt

Narben verblassen, achtsam anfassen
Zeit geben, Zeit nehmen
Leben erleben
leben Leben
berührt Leben
TouchLife
eben

Elke Grobe